Alle Normen im Überblick

Normen sind überall. Bald jeder Wirtschaftsbereich unterliegt seinen ganz eigenen Normen, Vorschriften und Regeln. Diese sind auch wichtig, um einen Qualitätsstandard über alle Hersteller hinweg zu gewährleisten. Doch was steckt eigentlich hinter diesen Zahlen und Buchstaben?

Um diese Frage für Sie zu beantworten, haben wir auf dieser Seite, die für uns wichtigsten Normen für Sie kurz erklärt.

EN 1149-5:2008

Elektrostatisch ableitfähige Schutzkleidung

Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Materialien und Konstruktion für elektrostatisch ableitfähige Schutzkleidung fest.
Diese Kleidung vermindert die elektrostatische Personenaufladung und somit die Entstehung von zündfähigen Entladungsfunken.

DIN EN 1498 A

Persönliche Absturzschutzausrüstungen

Rettungsschlaufen

EN ISO 16689:2017

Schutzkleidung für Feuerwehrleute

Leistungsanforderungen für Schutzkleidung für die technische Rettung.

DIN EN 358

Persönliche Schutzausrüstung zur Arbeitsplatzpositionierung und zur Verhinderung von Abstürzen

Gurte und Verbindungsmittel zur Arbeitsplatzpositionierung oder zum Rückhalten.

DIN EN 388

Schutzhandschuh vor physikalischer und mechanischer Belastung

Diese Norm gilt für alle Arten von Schutzhandschuhen hinsichtlich physikalischer und mechanischer Belastungen wie Abrieb, Schnitt, Durchstechen, Reißen oder Fallschnitt. Darüber hinaus enthält sie Vorschriften über die elektrische Leitfähigkeit von Schutzhandschuhen.

DIN EN 407

Schutzhandschuh vor Hitze und/oder Feuer

Diese Norm legt die thermischen Eigenschaften von Handschuhen zum Schutz vor Hitze und/oder Feuer fest.

DIN EN 511

Schutzhandschuhe gegen thermische Risiken (Hitze / Kälte)

Bei der Auswahl eines Schutzhandschuhs gegen Kälte sollten neben der Tätigkeit auch die Umweltbedingung (Luftfeuchtigkeit, Umgebungstemperatur) beachtet werden, denn wird der Handschuh nass, kann er seine isolierenden Eigenschaften verlieren. Ebenso sollte der Schutzhandschuh unter diesen Umständen flexibel bleiben und nicht zu einer Handermüdung führen, auch bei extremen Temperaturen.

DIN EN 469

Schutzbekleidung für die Feuerwehr

• Wärmeübergang „Flamme“ (Xf)
• Wärmeübergang „Strahlung“ (Xr)
• Wasserdichtigkeit (Y)
• Wasserdampfdurchgangswiderstand (Z)

Die Norm behandelt die Anforderungen, welche in je zwei Leistungsstufen eingeteilt werden, wobei Stufe 1 ist die niedrigere, Stufe 2 die höhere Stufe darstellt.
Außerdem wird die Wahrnehmbarkeit des Trägers behandelt.

DIN EN 469:2007-02

Schutzbekleidung für die Feuerwehr

• Wärmeübergang „Flamme“ (Xf)
• Wärmeübergang „Strahlung“ (Xr)
• Wasserdichtigkeit (Y)
• Wasserdampfdurchgangswiderstand (Z)

Die Norm behandelt die Anforderungen, welche in je zwei Leistungsstufen eingeteilt werden, wobei Stufe 1 ist die niedrigere, Stufe 2 die höhere Stufe darstellt.
Außerdem wird die Wahrnehmbarkeit des Trägers behandelt.

DIN EN ISO 11612:2015

Schutzbekleidung - Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen

Die Bekleidung ist durch folgende Parameter klassifiziert:

• (A) Begrenzte Flammenausbreitung
• (B) Konvektionswärme mit einer Skala von 1 – 5, wobei 5 den besten Wert darstellt
• (C) Strahlungswärme mit einer Skala von 1 – 4, wobei 4 den besten Wert darstellt
• (D) Geschmolzene Spritzer aus Aluminimum, mit einer Skala von 1 – 3, wobei 3 den besten Wert darstellt
• (E) Geschmolzene Spritzer aus Eisen, mit einer Skala von 1 – 3, wobei 3 den besten Wert darstellt
• (F) Kontakthitze, Skala 1-3, wobei 3 den besten Wert darstellt

DIN EN 659

Schutzhandschuhe für die Feuerwehr

Schutzhandschuhe für die Feuerwehr müssen, mit Ausnahme der Mindestlänge, den allgemeinen Anforderungen der EN 420 entsprechen.

IEC 61482-2:2018

Schutzkleidung gegen thermische Gefahren

Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines Lichtbogens.

EN 15614:2007

Schutzkleidung für die Feuerwehr

Laborprüfverfahren und Leistungsanforderungen für Schutzkleidung für die Brandbekämpfung im freien Geländ.

EN 14126:2003 + AC:2004

Leistungsanforderungen und Prüfverfahren für Schutzkleidung gegen Infektionserreger

 

EN 15090:2012

Feuerwehrschuhe, die je nach Typ für unterschiedliche Tätigkeiten geeignet sind:

• Typ 1: geeignet für allgemeine technische Hilfeleistung (z.B. Typ 1, HI 1) und Brandbekämpfung ausschließlich im Freien (z.B. Typ 1 HI2, Typ1 HI3)
• Typ 2: schwere Grundschutzausführung, geeignet für den Innenangriff und sonstige Brände aller Art. Standardfeuerwehrstiefel (z.B. Typ 2, HI2, Typ 2, HI3)
• Typ 3: Sonderschutzversion, geeignet für den Einsatz bei außergewöhnlichen Risiken und Gefahrstoffeinsätzen; ebenfalls geeignet für alle Arten der Brandbekämpfung (z.B. Typ 3, HI3)

HI1: Leistungsniveau der Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes bei 150°C / 30 min
HI2: Leistungsniveau der Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes bei 250°C / 20 min
HI3: Leistungsniveau der Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes bei 250°C / 40 min

EN 343

Schutzbekleidung gegen Regen

Zwei Leistungsparameter kennzeichnen diese Schutzbekleidung:
x = Wasserdurchgangswiderstand (Wasserdichte)
Hier ist eine Unterteilung in die Klassen 1 bis 3 möglich. Die Klasse 3 erfüllt durch den höchsten Wasserdurchgangswiderstand die höchsten Anforderungen
(nähere Definition ausgelassen)

y = Wasserdampfdurchgangswiderstand (Atmungsaktivität)
Hier ist ebenfalls eine Unterteilung in die Klassen 1 bis 3 möglich. Die Klasse 3 erfüllt durch den geringsten Wasserdampfdurchgangswiderstand die höchsten Anforderungen.
(nähere Definition ausgelassen)

EN ISO 20471:2013

Hochsichtbare Warnkleidung

Diese Norm unterteilt Kleidungen in 3 Stufen nach ihrer Sichtbarkeit bei Tag und Nacht. Die Stufen werden durch die Oberfläche des retroreflektierenden und fluoreszierenden Materials bestimmt.
Sie ersetzt die Norm EN 471.

DIN EN 471 (optional)

Hochsichtbare Warnkleidung – Prüfverfahren und Anforderungen

Diese Norm wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 20471:2013-09

EN ISO 11612:2008 A1+B1+C2

Schutzkleidung für Arbeitnehmer, die Hitze und Flammen ausgesetzt sind, ausgenommen Schweißer und Feuerwehrleute.

Die Bekleidung ist durch folgende Parameter klassifiziert:

• (A) Begrenzte Flammenausbreitung
• (B) Konvektionswärme mit einer Skala von 1 – 5, wobei 5 den besten Wert darstellt
• (C) Strahlungswärme mit einer Skala von 1 – 4, wobei 4 den besten Wert darstellt
• (D) Geschmolzene Spritzer aus Aluminimum, mit einer Skala von 1 – 3, wobei 3 den besten Wert darstellt
• (E) Geschmolzene Spritzer aus Eisen, mit einer Skala von 1 – 3, wobei 3 den besten Wert darstellt
• (F) Kontakthitze, Skala 1-3, wobei 3 den besten Wert darstellt

EN 1149-5:2018

Elektrostatisch ableitfähige Schutzkleidung

Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Materialien und Konstruktion für elektrostatisch ableitfähige Schutzkleidung fest. Diese Kleidung vermindert die elektrostatische Personenaufladung und somit die Entstehung von zündfähigen Entladungsfunken.

Bevor's losgeht:

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Für Ihre optimale Online-Erfahrung verwenden wir Cookies auf unserer Website. Bitte teilen Sie uns daher mit, welche Ihrer persönlichen Daten wir erfassen und verwenden dürfen.

Erfahren Sie hier mehr.

Individuelle Einstellungen

Die folgenden Kategorien beschreiben die Art von Daten, die wir bei Ihrer Nutzung dieser Webseite erfassen. Durch die Auswahl der jeweiligen Einstellungen helfen Sie uns dabei, Ihnen eine individuell angepasste Online-Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen rund um die Nutzung Ihrer persönlichen Daten und die von uns genutzten Services finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Besuch dieser Webseite bestätigen Sie das Mindestalter von 13 Jahren. Ihre Privatsphäre-Einstellungen können Sie jederzeit über den Link „Datenschutzerklärung” im Footer aufrufen und ändern.

Notwendige Cookies

Diese Webseite verwendet sogenannte notwendige Cookies um Einstellungen (z.B. das Akzeptieren dieses Hinweises) auf Ihrem Computer lokal zwischen zu speichern. Diese helfen dabei, die Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Die Speicherdauer dieser Cookies beträgt 30 Tage.

Auch wenn Sie die "Notwendigen Cookies" deaktivieren, bedeutet dies, dass trotzdem temporäre Cookies während Ihrer Sitzung gespeichert werden, welche jedoch automatisch beim Schließen des Browsers gelöscht werden.

Unbedingt erforderliche Cookies

Namen der Cookies accept_cookies

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Ermöglicht es uns Ihre vorherigen Cookie-Einwilligung zu prüfen.

Ablaufdatum der Cookies Nach Schließen der Session bzw. 30 Tagen.

Typ der Cookies HTTPS

Namen der Cookies connection_google_maps

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Unsere Website kann auch Inhalte von anderen Anbietern enthalten, die möglicherweise eigene Cookies nutzen. Anhand der aufgelisteten Cookies ist es uns möglich Ihre Zustimmung zu zustimmungspflichtigen Cookies einzelnen Drittanbietern zwischenzuspeichern.

Ablaufdatum der Cookies Nach Schließen der Session bzw. 30 Tagen.

Typ der Cookies HTTPS

Namen der Cookies PHPSESSID

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Die sogenannte Session ID. ist ein zufällig ausgewählter Schlüssel des CMS Systems, der die Sessiondaten auf dem Server eindeutig identifiziert. Dieser Schlüssel kann z.B. über Cookies oder als Bestandteil der URL an ein Folgescript übergeben werden, damit dieses die Sessiondaten auf dem Server wiederfinden kann.

Ablaufdatum der Cookies Nach Schließen der Session.

Typ der Cookies HTTPS

Namen der Cookies oc_sessionPassphrase

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Speichert die Session wenn sich ein User im Backend / CMS anmeldet.

Ablaufdatum der Cookies Nach Ablauf der Session wird dieses gelöscht.

Typ der Cookies HTTPS

Namen der Cookies be_user_auth

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Backend User Identifizierung des CMS Systems

Ablaufdatum der Cookies Nach Ablauf der Session wird dieses gelöscht.

Typ der Cookies HTTPS

DSGVO Hinweise

Namen der Cookies dsgvo_hidden

Anbieter der Cookies Fireliner® GmbH

Zweck der Cookies Diese Webseite ist nach der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) konzipiert. Während des Besuches unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, die Hinweise zur Datenverarbeitung laut Artikel 6 Abs. 1f) vorübergehend auszublenden.

Ablaufdatum der Cookies Nach Schließen der Session bzw. 30 Tagen.

Typ der Cookies HTTPS

Online Dienste

Diese Webseite nutzt Online-Dienste von verschiedenen Anbietern um zusätzliche Funktionlitäten (z.B. die Nutzung eines Routenplaners) zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie die Dienste der Kategorie "Online Dienste" deaktivieren, bedeutet dies, dass ein Teil der Inhalte dieser Webseite für Sie nicht zur Verfügung steht.

Google Maps

Namen der Dienste maps.Google.com

Anbieter der Dienste Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Zweck der Dienste Google Maps ist ein Online-Kartendienst der Firma Google. Wir nehmen die Dienste von Google Maps in Anspruch um die Standorte unserer Fachhändler innerhalb der Händlersuche auf einer Karte darstellen zu können und Ihnen den Routenplaner zur Verfügung zu stellen.

Art der Dienste Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server der Google LLC in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google LLC können Sie den Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google LLC entnehmen.

Namen der Cookies APISID, SAPISID, HSID, SID, SSID

Anbieter der Cookies Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Zweck der Cookies Dieser Cookie wird von Google Maps genutzt, um Usereinstellungen und -informationen zu speichern

Ablaufdatum der Cookies Nach 3 Jahren.

Typ der Cookies HTTP / HTTPS

Namen der Cookies SIDCC

Anbieter der Cookies Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Zweck der Cookies Dieser Cookie ist ein Security Cookie, der Nutzerdaten vor unautorisiertem Zugriff schützt.

Ablaufdatum der Cookies Nach 3 Monaten.

Typ der Cookies HTTP

Namen der Cookies NID

Anbieter der Cookies Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Zweck der Cookies Das NID-Cookie enthält eine eindeutige ID, über die Google Ihre bevorzugten Einstellungen und andere Informationen speichert, insbesondere Ihre bevorzugte Sprache (z. B. Deutsch), wie viele Suchergebnisse pro Seite angezeigt werden sollen (z. B. 10 oder 20) und ob der Google SafeSearch-Filter aktiviert sein soll.

Ablaufdatum der Cookies Nach 6 Monaten.

Typ der Cookies HTTPS

Namen der Cookies CONSENT

Anbieter der Cookies Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Zweck der Cookies Dieser Cookie speichert, ob Cookies von Google erlaubt werden.

Ablaufdatum der Cookies Nach 20 Jahren.

Typ der Cookies HTTP