Sersheim:

Feuerwehr wechselt bei Schutzkleidung von Blauschwarz zu Sandfarben

Mitte Juli konnte Kommandant Lucas Reiber offiziell die neue Schutzkleidung an die

Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Sersheim übergeben – insgesamt 50 Einsatzjacken

und Überhosen für die Einsatzkräfte. Die Anschaffungskosten betrugen etwa 40.000 Euro.

„Die neue Schutzkleidung entspricht jetzt dem Stand der Technik und den praktischen

Anforderungen im Einsatz“.

Die alte Schutzkleidung der Feuerwehrangehörigen war zu einem großen Teil stark

abgenutzt und entsprach nicht mehr dem heutigen Standard hinsichtlich Sichtbarkeit,

Wärmestau, und Unterbringung von Gerätschaften (Knickkopflampen oder Funkgeräte).

Der nun abgeschlossenen Beschaffung ging eine dreijährige Vorarbeit voraus. Hierbei

verschaffte man sich einen Marktüberblick über Lieferanten und technische Möglichkeiten im

Bereich Schutzkleidung. Die neue Schutzkleidung wurde von einer Firma aus Weinstadt im

Rems-Murr-Kreis geliefert.

 

Kontamination leichter und schneller zu erkennen

Das äußerlich auffälligste Unterscheidungsmerkmal zur alten Schutzkleidung ist die Farbe.

Die hellere Sandfarbe ist in Dämmerung und Dunkelheit besser sichtbar als der bisherige

schwarzblaue Grundton. Sie heizt sich zudem bei Hitzeeinstrahlung nicht so schnell auf.

Schmutz und Rückstände, auch kontaminierte Reste von den Einsatzstellen, sind darüber

hinaus besser sichtbar, was die Reinigung erleichtert. Außerdem gewährleistet das neue

Outfit eine eindeutige Unterscheidbarkeit zwischen der Feuerwehr und der Polizei (blau)

sowie zum Rettungsdienst (rot). Ein mehrlagiger Aufbau des Materials mit spezieller

Membran soll indes den Wärmestau bei körperlicher Aktivität unter der Schutzkleidung

mindern.

Zwischen 10 und 15 Jahren beträgt die Halbwertszeit einer Schutzbekleidung, und die

bisherigen Jacken sowie Hosen hatten ihr Auswechselalter erreicht.

Mit dieser modernen Schutzkleidung ist die Feuerwehr Sersheim bestens für künftige

Anforderungen gerüstet und vor allen Dingen bestens geschützt.